Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

UNCSOWir sind eine Nichtregierungsorganisation in Usakos zwischen Windhoek und Swakopmund. Unser Ziel ist es, möglichst viele Kinder aus dem Township auf ihrem schulischen Weg zu unterstützen und sie während ihrer gesamten Grundschulzeit zu begleiten. Darüber hinaus bietet UNCSO interessierten jungen Leuten aus Deutschland an, in seinen Projekten aktiv als Praktikant mitzuarbeiten. Mehr Informationen darüber findet man hier:

Hausaufgabenbetreuung

Von allen Aufgaben im Projekt liegt das Hauptaugenmerk auf der Hausaufgabenbetreuung von ca. 40 Schülern zwischen 6 und 15 Jahren. Sie findet außerhalb des Schulunterrichts in den Räumen der Elifas Goaseb Primary School statt und orientiert sich an den Ressourcen und Defiziten der Kinder.

Durch die unmittelbar räumliche Anbindung an die Schule ist auch ein enger Kontakt zwischen Lehrern und Projektgruppe gewährleistet.

HausaufgabenbetreuungBei den Freizeitbeschäftigungen wird darauf geachtet, dass die Angebote einen wöchentlichen, routinemäßigen Ablauf haben und Themen des Schulstoffes vertieft werden können. Das Angebot sind Kreativ-Projekte in den Bereichen Sport, Kunst, Musik - afrikanische Rhythmen und Theater, sowie das wichtige Fördern handwerklicher Fähigkeiten und der nachhaltige und bewusste Umgang mit der Natur Namibias. Diese Projekte werden, je nach Neigung der Praktikanten, im Teamwork geplant. Das Team besteht aus der Projektleiterin, einer Köchin, Praktikanten und zunehmend Eltern sowie Adoptiveltern der Projektkinder. Alle sind bemüht mit den Kindern an einem Fundament für ihre spätere Lebenstüchtigkeit zu arbeiten, was ihnen in der eigenen Familie oft nicht ermöglicht werden kann.

Zum Programm gehören auch die Anleitung und Aufklärung in der Körperhygiene.

Kleine Entwicklungsgeschichte

Township HakhasebNicht erst seit der Gründung dieser lokalen Organisation 2004, erfüllt die Projektleiterin Marianne Izaaks täglich die Funktion der Sozialarbeiterin und der Projektmanagerin. Ihr Einfühlungsvermögen und der Erfolg ihres sozialen Engagements haben die Wurzeln in ihrer eigenen namibischen Herkunft. Sie weiß was im Projekt benötigt wird und angemessen ist. Mit ihrem Idealismus und der zutiefst herzlichen und menschlichen Motivation, liefert sie täglich ihren unbezahlten Einsatz für die Kinder und deren Familien im Township "Hakhaseb" von Usakos.  Ihr Umgang mit den Kindern ist gekennzeichnet durch gegenseitiges Vertrauen, eine Basis mit unschätzbarem Wert.

Familienorientiertes Integrationsprogramm

Kinder bei UNCSOElternabende und monatliche Hausbesuche im Township schaffen ebenso ein tiefes Vertrauensverhältnis zu den Eltern der Projektkinder und fördern das Bewusstsein der Eltern für die so wichtige Bildung ihrer Kinder. Dies ist für die Kinder von großer Bedeutung, denn die Betreuung im Projekt ist durch den Rückhalt und das Verständnis der Eltern, Pflegepersonen oder Großmütter wesentlich erfolgreicher und unterstützt unser Bestreben, die Kinder nicht komplett aus ihrem Umfeld und ihrer Kultur nehmen zu müssen!

Ein Selbsthilfe - Nähprojekt und die Infoabende zur Aidsaufklärung sind Angebote, in denen gemeinsam neue Perspektiven entwickelt werden können.

Praktikanten

Junge Freiwillige, die an der Kultur des Landes mit seinen Menschen interessiert sind, die einen Teil ihrer Fähigkeiten an Kinder und Jugendliche weitergeben möchten und sich mit ihren Stärken engagieren, sind für das Projekt eine große Bereicherung. Sie bringen sich mit viel Engagement in das Projekt ein und arbeiten auch ohne Lohn.

Ihre Projektarbeit bei UNCSO und die Integration in die namibische Familie der Projektleiterin fördern unmittelbar den Dialog der Kulturen.

Nachhaltigkeit durch Förderung mit Rücksicht auf die namibische Kultur:

  • Unterstützung der Bildung
  • Einbeziehen der Familien
  • Anleitung zum eigenständigen Leben
  • Selbsthilfe – Nähprojekt
  • Aids Prävention

Praktikanten bei UNCSODies Projekt zeigt wie sinnvoll und wirksam es ist, wenn Projekte wie UNCSO, lokal gegründet und geleitetet werden.

In diesem Sinne ist das Grundkonzept von deutscher Seite kontrollierte, finanzielle Unterstützung zu leisten, die soziale Arbeit aber primär der namibischen Organisation zu überlassen, ein wichtiger Beitrag im Sinn der "Hilfe zur Selbsthilfe".

Ihre Hilfe, sei sie finanzieller Art, durch Sachspenden oder durch ihr Engagement in Form eines Praktikums, ist für die Kinder im Projekt von unschätzbarem Wert und wir freuen uns über jede Art der Zuwendung.   
Da alle ehrenamtlich arbeiten fallen keine Vermittlungsgebühren für Praktikanten an.

Bist du interessiert an einem Praktikum bei UNCSO, dem namibischen Kulturkreis und den Menschen des Landes, hast Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, arbeitest gern eigeninitiativ, flexibel und verantwortungsbewusst? Zu den Aufgaben im Projekt gehören die intensive Hilfestellung bei den Hausaufgaben, Betreuung von Kindern und Jugendlichen, sowie das Organisieren von Workshops, je nach Stärken und Fähigkeiten des Praktikanten.

Wir freuen uns über deine Bewerbung. Hilfestellung geben auch ehemalige Praktikanten, die auf eine erfüllende und erfolgreiche Zeit mit den Kindern und Jugendlichen zurück blicken können.

Hier der aktuelle Newsletter von UNCSO

Mehr Infos unter http://www.praktikum-namibia.de/ oder bei Ingrid Pfannkuchen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dank an die UnterstützerKontaktperson in Deutschland:

Ingrid Pfannkuchen
Narzissenstr.7
88046 Friedrichshafen

Tel.: 07541 - 52173
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spenden, die steuerlich absetzbar sind, können unter Angabe des Namens und der Adresse des Spenders auf das Konto der DNG überwiesen werden:

Kto.Nr. 2 113 508 00
BLZ 300 800 00
Commerzbank

Bitte geben Sie auch immer den Verwendungszweck an.
Die Spenden werden der DNG vierteljährlich nach Namibia transferiert und an die Empfänger ausgezahlt.

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V.
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Donnerstag
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dienstag
17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Büroleitung:

Büroleiterin: Marion Mannsperger, M.A.
Leiterin Buchhaltung: Martina Kessler

Spendenkonto:

Kontonummer: 2 113 508 00
Bankleitzahl: 300 800 00
Bank: Commerzbank AG (vormals Dresdner Bank)

IBAN DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC DRESDEFF300

Zum Seitenanfang