Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

Bezirk Berlin-Brandenburg

Liebe Leserinnen und Leser,

auf diesen Seiten erhalten Sie Nachrichten aus dem DNG-Bezirk Berlin-Brandenburg.

Unser Bezirksvorsitzender Jürgen Becker steht Ihnen darüber hinaus gern für weitere Informationen zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Internetseiten:

Chronologie ausgewählter Ereignisse und Ergebnisse, insbesondere zur Städtepartnerschaft Berlin-Windhoek

1. November 2019

VOICES – das Namibia-Benefiz-Konzert zugunsten von AIDS-Waisen in Namibia – lädt seine Gäste erneut in die Trinitatis-Kirche Berlin-Charlottenburg ein. Das Programm bestreiten in diesem Jahr folgende Ensembles: Chor par Coeur, Fugatonale, Kissi-Chor, Die Kleine Berliner Chorversuchung, Young Voices MDG. Beginn: 19 Uhr. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Das 18. Konzert dieser Reihe endet mit einem Rekordergebnis an Spenden, die verschiedenen Projekten in Windhoek und Swakopmund zugutekommen werden.

5. Juli bis 16. August 2019

Die Fotogalerie Friedrichshain in Berlin zeigt in Zusammenarbeit mit der DNG die Ausstellung „Basterland" der jungen Berliner Fotografin Julia Runge. Vernissage am Donnerstag, 4. Juli 2019.

29. Juni bis 25. August 2019

Mit der Ausstellung „ZUSAMMEN WACHSEN – Perspektiven namibischer Künstler" stellt die Galerie des Kulturhauses Karlshorst in Berlin-Karlshorst die Künstler Imke Rust, Xenia Ivanoff-Erb, Shiya Karuseb und Kirsten Wechslberger vor und präsentiert deren zeitgenössische Arbeiten. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der DNG (Kurator: Jürgen Becker) realisiert. Eröffnung am Freitag, 28. Juni 2019.

21. November 2018 bis 4. Januar 2019

Die DNG Berlin-Brandenburg zeigt die Ausstellung "KUISEB Namibia – Fotografie von Xenia Ivanoff-Erb" in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf.

Videoclip zur AusstellungPerspektiven namibischer Kunst - 28. Juni bis 25. August

Das Projekt wird in Zusammenarbeit der kommunalen Galerie und der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e.V. realisiert. Einer breiteren Öffentlichkeit werden die namibischen Künstler Imke Rust, Kirsten Wechslberger, Shiya Karuseb sowie Xenia Ivanoff-Erb vorgestellt und deren zeitgenössische Arbeiten präsentiert.

Die ausgestellten Werke reichen von Malerei, Grafik, Zeichnung und Mixedmedia bis zu Fotografie und dreidimensionalen Objekten. Das gemeinsam gewählte Thema ZUSAMMEN WACHSEN ist verbindendes Element. Zugleich wird es aber auch sehr unterschiedlich interpretiert und gedeutet.

Video-Clip zur Ausstellung: https://youtu.be/q0iGlK8G51E

Ausstellungszeitraum: 29. Juni 2019 bis 25. August 2019

Vernissage: Freitag, 28. Juni 2019, 19.00 Uhr

Julia Runge: Basterland Three Generations Of BasterwomenFotogalerie Friedrichshain 5. Juli – 18. August 2019

Hundert Jahre nach dem Aufstand der Baster von Rehoboth gegen die deutsche Kolonialmacht macht es sich die Serie "Basterland" zur Aufgabe, einen facettenreichen Einblick in das gegenwärtige Leben des in Namibia ansässigen Volkes zu geben. Auf diese Weise entsteht ein heterogenes Spektrum an Bildern, das die spannungsgeladenen Widersprüche eines für unsere heutige Zeit typischen Phänomens zutage befördert – das Aufeinandertreffen globaler Vereinheitlichungsprozesse mit traditionell gewachsenen regionalen Strukturen, die über Generationen hinweg aufrecht erhalten und gegen äußere Widerstände verteidigt wurden.


Air BerlinAir BerlinAnlässlich des 10-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Berlin-Windhoek findet am 28. Oktober 2010 im BABYLON (Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin) die "Berlin-Windhoek Filmnacht" statt (Einlass ab 19 Uhr). Als Hauptfilm wird "City Code" mit Inge Mupurua und Obi Haimbodi gezeigt. Herzlichen Dank an den Hauptsponsor Air Berlin Group für die freundliche Unterstützung.

Nach einer wirklich ereignisreichen und festlichen "Namibia-Woche" in Berlin u. a. im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, im Roten Rathaus und in der namibischen Botschaft zum Auftakt der Feiern anlässlich des 20. Jahrestages der namibischen Unabhängigkeit und des 10-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Windhoek-Berlin geht es auch mit einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung der Deutsch-Namibischen Gesellschaft im April 2010 weiter.

"Namibia 20 - Eine persönliche Bilanz"

Zu diesem Thema treffen sich zu einem offenen und öffentlichen Gespräch und Gedankenaustausch am

Donnerstag, 15. April 2010, ab 20:00 Uhr, im Afrika-Haus Berlin (Bochumer Str. 25; Nähe U9-Bhf. Turmstr.):

Stefanie-Lahya Aukongo, Gertrud Hintze, Henning Melber, Dr. Hans-Georg Schleicher, Nambata Shapaka, Djila Taubitz-Junias, Eckhard Volkmann, Moderation: Jürgen Becker

Sie sind herzlich eingeladen unser Gast zu sein und auch selbst das Wort zu ergreifen.

Eine Veranstaltung der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e. V. Bezirk Berlin-Brandenburg
(berlin-brandenburg.dngev.de; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

20 Jahre Republik Namibia20 Jahre Republik NamibiaMit einer "Namibia-Woche" beginnen in Deutschland pünktlich zum namibischen Nationalfeiertag am 21. März die Feiern und Veranstaltungen zum 20-jährigen Bestehen der Republik Namibia. Damit wird insbesondere in Berlin dieses besondere Ereignis und Jubiläum gewürdigt.

Als Initiator und Koordinator agiert vor allem die namibische Botschaft, zumeist in enger Kooperation mit zahlreichen anderen Partnern. Zwischen der Botschaft und allen weiteren Veranstaltern besteht Einigkeit darin, das Unabhängigkeitsjubiläum ebenso wie das 10-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen unseren Hauptstädten über das gesamte Jahr hinweg würdig zu begehen und in den Fokus des öffentlichen Interesses zu setzen. So wird auch die Deutsch-Namibische Gesellschaft eine Reihe von Veranstaltungen ganz diesen beiden Jubiläen widmen.

Mit dem oben abgebildeten Logo, das auch und vor allem in Namibia selbst die vielen Aktivitäten begleiten und sichtbar machen wird, möchten wir Sie natürlich auch im Rahmen unserer Homepage und des Newsletters in den kommenden Monaten so gut wie möglich über die uns bekannten Veranstaltungen und Initiativen informieren.

Katamaran-Tour in Walvis BayKatamaran-Tour in Walvis BayAnfang Juli gab der Philharmonische Kinderchor Dresden gemeinsam mit dem Mascato Choir und der Namib Marimba Band in Swakopmund, dem Städtchen an Namibias Küste, ein Konzert. Im Jahr 2006 hatten die Marimbas Dresden besucht und CDs vom Mascato Chor vorgestellt, von denen die Dresdner sehr beeindruckt waren. Daher war die Einladung an Chor und Ensemble erfolgt, mit am Chorfest in Deutschland teilzunehmen.


Der diesjährige Höhepunkt der Tätigkeit der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg der Deutsch-Namibischen Gesellschaft steht kurz bevor: Am 20. Juni 2009 werden wir mit DNG-Mitgliedern, Freunden der Städtepartnerschaft Berlin-Windhoek und Namibiabegeisterten ein Sommerfest auf dem Gelände der Galerie und Künstlerwerkstatt "Inselspinnen" (www.inselspinnen.de) feiern.

Namibias zwanzig FacettenNamibias zwanzig FacettenDie berühmteste Schule Berlins hat das Namibia-Fieber gepackt. Seit dem 25. März 2009 hängen im Foyer des "Evangelischen Gymnasiums zum Grauen Kloster" zwanzig Fotos des namibischen Fotografen Helge Denker. Die Ausstellung mit dem Titel "Namibia - Zwanzig Facetten", die in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e. V. in die Wege geleitet wurde, gibt den Schülerinnen und Schülern des 1574 gegründeten Gymnasiums die Gelegenheit, sich mit dem heutigen Namibia und dessen Problemen fotografisch auseinanderzusetzen.

Gestern lud die namibische Botschaft zur Filmvorführung von drei Kurzfilmen namibischer Künstler in ihr Haus in der Reichsstraße ein. Im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbes von Wild Cinema und P.art.ners Berlin-Windhoek unter dem Motto "18 Years in Windhoek" erhielten im Sommer 2008 drei namibische Kurzfilmprojekte Förderung in Höhe von je 50 Tausend Namibia-Dollar: Joel Haikali und Sophie Mukenge, reichten den Kurzfilm "Differences" ein; Tim Hübschle und Jana Brückner "Rider Without a Horse"; Perivi John Katjavivi den Beitrag "The Shop". Alle drei Filme wurden auch bei der Berlinale eingereicht. Der 1. und 2. Sieger des Kurzfilmwettbewerbs in Namibia, Tim Hübschle und Joel Haikali, gewannen eine Reise zur Berlinale 2009, wobei Joel zusätzlich zur Teilnahme am Berlinale Talent Campus eingeladen wurde.

Ein Plädoyer für eine wirtschaftsfreundliche Afrikastrategie

DIHKDer Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat erstmals ein Positionspapier zur Afrikapolitik der Bundesregierung vorgestellt. In Anwesenheit von Bundespräsident Prof. Horst Köhler plädierte Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des DIHK, für eine bessere Verzahnung von Außenwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit. "Die afrikanischen Länder müssen an den Vorzügen offener Märkte teilhaben und dürfen sich nicht vor der Globalisierung abschotten", sagte Wansleben beim Festakt "30 Jahre Deutsche Afrika Stiftung" und "120 Jahre afrikapost" in Anwesenheit von Bundespräsident Köhler.

EESMitte Dezember 2008 hatte ich dem namibischen Musiker einige Fragen zugemailt, als er bereits von Köln nach Namibia aufgebrochen war. Erst jetzt habe ich die Antworten erhalten:

Hallo EES, zunächst herzliche Gratulation zu Deiner Auszeichnung in der Kategorie "Best Rock/Alternative" bei den 6. Sanlam NBC Music Awards. Was bedeutet Dir der Preis und wie hat Dir hierzu die Veranstaltung im Safari-Court-Konferenzzentrum gefallen?

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V. (DNG)
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Dienstags und Donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Mittwochs
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Büro:

Verwaltung: Antje Bause
Buchhaltung: Martina Kessler

Allgemeines Spendenkonto:

IBAN  DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC  DRESDEFF300

Commerzbank Düsseldorf

Zum Seitenanfang